Brezel 1949 – Einer der ersten in Österreich!

DÖKS 1949, Unsere Fahrzeuge 2 Comments

Der erste Kontakt zu diesem Auto war 2010 der Blick durch eine Auslagenscheibe eines aufgelassenen Autohauses. Ergebnis – Ein Kribbeln im Bauch!

Dieser Schauraum war prall gefüllt mit alten Autos – auch einige interessante Fahrzeuge aus der VW-Familie.

2011 konnte ich mit dem Oldtimersammler Kontakt aufnehmen und netterweise auch seine Fahrzeuge besichtigen.

Leider starb er 2015 viel zu früh und 2018 konnte ich diesen Brezelkäfer kaufen.

Dass es nicht irgend ein Brezel ist, war mir von Anfang an klar – es ist ein „richtig alter“.

Innenspiegel, Blechhandschuhfächer, kleiner Tank, Sommer/Winter-Umschaltung beim Motor, Kennzeichenprägung am Motordeckel,… sind einige Besonderheiten dieser alten Serie.

Es stellte sich heraus, dass es sich um den 27 Käfer handelt, der am 17. Mai 1949 in Österreich einen Typenschein ausgestellt bekam.

Das Fahrzeug ist ein „Übergangsmodell“ zum Exportkäfer, den es ja im Mai 1949 noch nicht gab!

Sehr interessant ist auch, dass dieser Wagen – so wie einige andere der ersten Tage – über die Schweiz nach Österreich importiert wurde.

Besondere Freude kam auf als ich feststellte, dass sämtliche Nummern – Vorderachse, Hinterachse/Getriebe, Motor,… der Erstauslieferung entsprechen – also „matsching numbers“!

Nachdem anfangs der 1990iger Jahre der damalige Besitzer ein kleines Vermögen in die Restauration investierte und das Auto seither praktisch nicht mehr gefahren wurde präsentiert sich der Wagen in makellosem Zustand!

Überzeugen Sie sich selbst – wir sind damit wieder unterwegs!!

Comments 2

  1. Erstmals Gratulation zu diesem Schatz !! Da fehlen einem echt die Worte. Sicher einer der bedeutendsten Brezel Käfer in Österreich.

    Jetzt zu meiner Frage . Hatten die Brezel Käfer mit der Kennzeichenprägung nicht die Bananen Stoßstangen vom (KDF) ? Die Sickenstoßstangen kamen ja erst später 49 oder ?

    Mfg. Michi

    1. Hallo Michi!
      Entschuldige die (viel zu) späte Antwort!
      Danke für die Gratulation und deine Einschätzung des historischen Wertes dieses Autos.
      Mein Auto wurde am 3. Mai 49 gebaut und da wurden bereits die Sickenstoßstangen verbaut.
      Der Zusammenhang von geprägter Motorhaube, Blechhandschuhfächer, Rücklicht mit Chromring, … und einem Umstellungsdatum stimmt in dieser Zeit nicht. Damals wurde ja intensiv an der „Verschönerung“ des Wagens für Eport gearbeitet und praktisch täglich wurden Änderungen vorgenommen und dokumentiert. Selbst die Dokumentation ist nur bedingt tagesgenau richtig, da natürlich am Montageband immer die Reste noch aufgearbeitet und dann irgendwann am Tag – oder am nächsten Tag – umgestellt wurde.
      Ich bin im Besitz eines Schreibens von VW aus dem Jahr 1991 wo bestätigt wird, dass mein Auto ein „Vorfahrzeug der Epxortserie“ ist, welche am 1. Juli 1949 in den Verkauf ging.
      Danach wurde immer nach den Werksferien im August das neue Modell mit all den Neuerungen präsentiert.
      Ich hoffe dich nicht verwirrt zu haben und würde mich auf ein persönliches Gespräch – evtl. im Zuge unseres Winkertreffens im August – sehr freuen!
      Bist du auch Besitzer eines luftgekühlten Volkswagens?
      Liebe Grüße
      Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*